WMD Brokerchannel - aktuelle News, Videos, Interviews und Berichte rund um die Finanzdienstleistung
WMD Brokerchannel - aktuelle News, Videos, Interviews und Berichte rund um die Finanzdienstleistung
WMD Brokerchannel - aktuelle News, Videos, Interviews und Berichte rund um die Finanzdienstleistung
WMD Brokerchannel - aktuelle News, Videos, Interviews und Berichte rund um die Finanzdienstleistung
WMD Brokerchannel - aktuelle News, Videos, Interviews und Berichte rund um die Finanzdienstleistung
WMD Brokerchannel - aktuelle News, Videos, Interviews und Berichte rund um die Finanzdienstleistung
WMD Brokerchannel - aktuelle News, Videos, Interviews und Berichte rund um die Finanzdienstleistung

zurück zur Startseite


Willkommen zum wmd-brokerchannel!

Aktuelle Ausgabe:
wmd-brokerchannel 06/18
WMD Brokerchannel - aktuelle News, Videos, Interviews und Berichte rund um die Finanzdienstleistung
Samstag, der 20.01.2018
WMD Brokerchannel - aktuelle News, Videos, Interviews und Berichte rund um die Finanzdienstleistung

WMD Brokerchannel - aktuelle News, Videos, Interviews und Berichte rund um die Finanzdienstleistung
WMD Brokerchannel - aktuelle News, Videos, Interviews und Berichte rund um die Finanzdienstleistung
WMD Brokerchannel - aktuelle News, Videos, Interviews und Berichte rund um die Finanzdienstleistung

WMD Brokerchannel - aktuelle News, Videos, Interviews und Berichte rund um die Finanzdienstleistung  
Login

Benutzername

Passwort

WMD Brokerchannel - aktuelle News, Videos, Interviews und Berichte rund um die Finanzdienstleistung

WMD Brokerchannel - aktuelle News, Videos, Interviews und Berichte rund um die Finanzdienstleistung
WMD Brokerchannel - aktuelle News, Videos, Interviews und Berichte rund um die Finanzdienstleistung  
Noch kein Login?
Melden sich an - Anmeldung und Nutzung sind kostenfrei!




 eMagazine WMD Brokerchannel - aktuelle News, Videos, Interviews und Berichte rund um die Finanzdienstleistung


Zu Favoriten hinzufügen


WMD Brokerchannel - aktuelle News, Videos, Interviews und Berichte rund um die Finanzdienstleistung
WMD Brokerchannel - aktuelle News, Videos, Interviews und Berichte rund um die Finanzdienstleistung

Miete: Vier von zehn Haushalten in deutschen Großstädten tragen eine prekär hohe Belastung


Miete: Vier von zehn Haushalten in deutschen Großstädten tragen eine prekär hohe Belastung
WMD Brokerchannel

19.09.2017 | Neue Studie mit Daten für alle 77 Großstädte

WMD Brokerchannel
Rund 40 Prozent der Haushalte in Deutschlands Großstädten müssen mehr als 30 Prozent ihres Nettoeinkommens ausgeben, um ihre Miete (bruttokalt) zu bezahlen. Das entspricht rund 5,6 Millionen Haushalten, in denen etwa 8,6 Millionen Menschen leben. Bei Sozialwissenschaftlern wie bei Immobilienexperten gilt eine Mietbelastungsquote oberhalb von 30 Prozent des Haushaltseinkommens als problematisch, weil dann nur noch relativ wenig Geld zur sonstigen Lebensführung zur Verfügung bleibt, insbesondere bei Menschen mit kleineren Einkommen. Auch viele Vermieter ziehen hier eine Grenze, weil sie zweifeln, dass Mieter sich ihre Wohnung dauerhaft leisten können. Gut eine Million Haushalte (mit rund 1,6 Millionen Menschen) in den 77 deutschen Großstädten müssen sogar mehr als die Hälfte ihres Einkommens für die Miete aufwenden. Etwa 1,3 Millionen Großstadt-Haushalte haben nach Abzug der Mietzahlung nur noch ein Resteinkommen, das unterhalb der Hartz-IV-Regelsätze liegt. Die mittlere Mietbelastung (Medianwert) aller Großstadthaushalte liegt bei immerhin 27 Prozent. Zu diesen Ergebnissen kommt eine neue, von der Hans-Böckler-Stiftung geförderte Studie an der Humboldt-Universität zu Berlin. Die Wissenschaftler um den HU-Stadtsoziologen Dr. Henrik Lebuhn haben dafür Daten des Mikrozensus ausgewertet.

Über Jahrzehnte in Deutschland gepflegte sozialpolitische Ansätze, beim Wohnen „Einkommensunterschiede zu mildern und einen Beitrag zur sozialen Kohäsion zu leisten, haben sich weitgehend aufgelöst“, schreiben Lebuhn und seine Forscherkollegen. „Die Wohnbedingungen sind damit nicht nur ein Spiegel bestehender Ungleichheit, sondern tragen auch selbst durch die hohe Mietkostenbelastung zu einer wachsenden Ungleichheit bei.“

Vor allem in Großstädten mit zunehmender Einwohnerzahl konstatieren die Wissenschaftler einen großen Mangel an bezahlbaren – insbesondere kleineren – Wohnungen. Die Mikrozensus-Daten zeigen, dass Menschen mit geringeren Einkommen generell pro Kopf weniger Wohnfläche zur Verfügung haben und in schlechter ausgestatteten Wohnungen leben. Trotzdem tragen sie im Mittel eine weitaus höhere Mietbelastungsquote als wohlhabendere Haushalte, weil oftmals auch für Wohnungen mit geringerem Standard relativ hohe Mieten zu zahlen sind. So liegt der Medianwert der Miethöhe bei den Haushalten, die weniger als 60 Prozent des mittleren Einkommens haben, laut der Studie bei 7,20 Euro pro Quadratmeter. Haushalte, die über mehr als 140 Prozent des Einkommensmittels verfügen, zahlen im Mittel 8,10 Euro. Dementsprechend gravierend sind die Unterschiede bei der Belastungsquote: Während die Haushalte mit höherem Einkommen im Mittel 17,2 Prozent davon für die Bruttokaltmiete aufwenden müssen, sind es bei den Haushalten an der Armutsgrenze 39,7 Prozent.

Unter den 77 deutschen Städten mit mehr als 100.000 Einwohnern konstatieren die Forscher in 54 eine im Trend zunehmende Einwohnerzahl, 31 davon wachsen sogar überdurchschnittlich stark. Somit könne mindestens in diesen 54 Großstädten von einem „angespannten Wohnungsmarkt“ ausgegangen werden. Da vor allem die Metropolen stark an Einwohnern gewinnen, sind sogar rund 80 Prozent der deutschen Großstadtbewohner mit angespannten Wohnungsmärkten konfrontiert. Das entspricht rund 20,4 Millionen Menschen oder einem Viertel der Gesamtbevölkerung in Deutschland.

Basis der Untersuchung sind Daten des Mikrozensus 2014. Die amtliche Haushaltsbefragung erfasst alle vier Jahre auch repräsentative Daten zu Wohnbedingungen. Daher liefert die neue Studie auch detaillierte Zahlen zu Miethöhen und Mietbelastung für jede der 77 deutschen Großstädte von Berlin bis Siegen (direkter Link zum Datenblatt unten). Mit Blick auf die finanzielle Belastung von Mietern zeigt sich, dass hohe Belastungsquoten nicht auf bestimmte Regionen oder Stadt-Typen begrenzt sind. So finden sich unter den zehn Städten mit der höchsten Mietbelastungsquote (im Mittel über 28 Prozent) vergleichsweise wohlhabende Metropolen wie Hamburg oder Düsseldorf ebenso wie das wirtschaftlich schwache Bremerhaven oder Offenbach. Auch in einigen mittleren Großstädten wie Bonn, Mannheim oder Neuss liegt die relative Mietbelastung deutlich über dem deutschen Mittel. Bei den zehn Städten mit den niedrigsten Quoten (21 bis 24 Prozent) ist ebenfalls kein klares Muster zu erkennen. Allerdings sind ostdeutsche Großstädte wie Leipzig, Dresden, Erfurt oder Magdeburg relativ stark vertreten.


Verantwortlich für den Inhalt:
Hans-Böckler-Stiftung, Hans-Böckler-Str. 39, D-40476 Düsseldorf
Tel.: 0211/7778-0, Fax: 0211/7778-120
www.boeckler.de

Druckansichtweiterempfehlenmerken / als Favorit speichern

Weitere Beiträge zu diesem Unternehmen:
 NameDatum
Frauen haben nur halb so viel Rentenanspruch wie Männer Frauen haben nur halb so viel Rentenanspruch wie Männer
Neue WSI-Studie: Abstand bei gesetzlicher Rente geringer als bei betrieblicher Vorsorge
02.01.2018
Miete: Vier von zehn Haushalten in deutschen Großstädten tragen eine prekär hohe BelastungMiete: Vier von zehn Haushalten in deutschen Großstädten tragen eine prekär hohe Belastung
Neue Studie mit Daten für alle 77 Großstädte
19.09.2017
Abkehr von der Lebensstandardsicherung Abkehr von der Lebensstandardsicherung
Absenkung des Rentenniveaus: Neue WSI-Berechnungen illustrieren Konsequenzen
31.08.2017
Armutsquote von 1995 bis 2014 von 11,6 auf 15,8 Prozent gestiegenArmutsquote von 1995 bis 2014 von 11,6 auf 15,8 Prozent gestiegen
Armut und Reichtum: Amtliche Berichterstattung verbessert, doch vor allem am oberen Ende und bei Erbschaften weiter große Lücken
22.06.2017
Aktuelle Untersuchung zur Sparleistung: Aktuelle Untersuchung zur Sparleistung:
Oberstes Einkommens-Prozent legt im Mittel 58.000 Euro pro Jahr zurück, untere Hälfte steckt in den roten Zahlen
24.11.2016

zurück
WMD Brokerchannel - aktuelle News, Videos, Interviews und Berichte rund um die Finanzdienstleistung

Aktuelle Videos

Wie ist es um die PKV-Branche bestellt? Neues DFSI- Qualitätsrating Private Krankenversicherung
Wie ist es um die PKV-Branche bestellt? Neues DFSI- Qualitätsrating Private Krankenversicherung

Auf welche Themen setzt die Allianz Private Krankenversicherung in 2018?
Auf welche Themen setzt die Allianz Private Krankenversicherung in 2018?

Was Makler wissen sollten! Neues Qualitätsrating Lebensversicherungen
Was Makler wissen sollten! Neues Qualitätsrating Lebensversicherungen

Wie attraktiv bleibt die PKV vor einem möglichen Szenario einer Bürgerversicherung?
Wie attraktiv bleibt die PKV vor einem möglichen Szenario einer Bürgerversicherung?

Kryptowährungen in der Kapitalanlage: Erste Produkte für professionelle Investoren
Kryptowährungen in der Kapitalanlage: Erste Produkte für professionelle Investoren

Vertriebsstart der neuen Vermögensanlage der DNL Invest AG
Vertriebsstart der neuen Vermögensanlage der DNL Invest AG

1. Investorenkongress Kryptowährungen
1. Investorenkongress Kryptowährungen

PremiumCircle als Qualitätsführer in der Beurteilung von BU- und PKV Produkten bestätigt
PremiumCircle als Qualitätsführer in der Beurteilung von BU- und PKV Produkten bestätigt

Kommen Sie zum VorsorgeFachForum 2017 und sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung
Kommen Sie zum VorsorgeFachForum 2017 und sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung

Wie Vermittler und ihre Kunden durch eine Zusammenarbeit mit der IKK classic profitieren können?
Wie Vermittler und ihre Kunden durch eine Zusammenarbeit mit der IKK classic profitieren können?