WMD Brokerchannel - aktuelle News, Videos, Interviews und Berichte rund um die Finanzdienstleistung
WMD Brokerchannel - aktuelle News, Videos, Interviews und Berichte rund um die Finanzdienstleistung
WMD Brokerchannel - aktuelle News, Videos, Interviews und Berichte rund um die Finanzdienstleistung
WMD Brokerchannel - aktuelle News, Videos, Interviews und Berichte rund um die Finanzdienstleistung
WMD Brokerchannel - aktuelle News, Videos, Interviews und Berichte rund um die Finanzdienstleistung
WMD Brokerchannel - aktuelle News, Videos, Interviews und Berichte rund um die Finanzdienstleistung
WMD Brokerchannel - aktuelle News, Videos, Interviews und Berichte rund um die Finanzdienstleistung

zurück zur Startseite


Willkommen zum wmd-brokerchannel!

Aktuelle Ausgabe:
wmd-brokerchannel 41/18
WMD Brokerchannel - aktuelle News, Videos, Interviews und Berichte rund um die Finanzdienstleistung
Donnerstag, der 21.06.2018
WMD Brokerchannel - aktuelle News, Videos, Interviews und Berichte rund um die Finanzdienstleistung

WMD Brokerchannel - aktuelle News, Videos, Interviews und Berichte rund um die Finanzdienstleistung
WMD Brokerchannel - aktuelle News, Videos, Interviews und Berichte rund um die Finanzdienstleistung
WMD Brokerchannel - aktuelle News, Videos, Interviews und Berichte rund um die Finanzdienstleistung

WMD Brokerchannel - aktuelle News, Videos, Interviews und Berichte rund um die Finanzdienstleistung  
Login

Benutzername

Passwort

WMD Brokerchannel - aktuelle News, Videos, Interviews und Berichte rund um die Finanzdienstleistung

WMD Brokerchannel - aktuelle News, Videos, Interviews und Berichte rund um die Finanzdienstleistung
WMD Brokerchannel - aktuelle News, Videos, Interviews und Berichte rund um die Finanzdienstleistung  
Noch kein Login?
Melden sich an - Anmeldung und Nutzung sind kostenfrei!




 eMagazine WMD Brokerchannel - aktuelle News, Videos, Interviews und Berichte rund um die Finanzdienstleistung


Zu Favoriten hinzufügen


WMD Brokerchannel - aktuelle News, Videos, Interviews und Berichte rund um die Finanzdienstleistung
WMD Brokerchannel - aktuelle News, Videos, Interviews und Berichte rund um die Finanzdienstleistung

Zehn Jahre BL-Emerging Markets


Zehn Jahre BL-Emerging Markets
WMD Brokerchannel

07.11.2017 | Interview mit Fondsmanager Marc Erpelding

WMD Brokerchannel
Der BL-Emerging Markets feiert seinen zehnten Geburtstag. Der Fonds, der eigentlich zu einem ungünstigen Zeitpunkt aufgelegt worden war, hat sich erfolgreich durch die Höhen und Tiefen der Schwellenländer navigiert, indem er sich an eine klare Anlagestrategie gehalten hat.

Marc, zehn Jahre BL-Emerging Markets: Wie lautet Ihr persönliches Fazit?

Marc Erpelding (ME): Der Auflegungszeitpunkt im Oktober 2007 war eigentlich schlecht gewählt, da sich Schwellenländertitel zu dieser Zeit auf ihrem vorübergehenden Höchststand befanden und im Zuge der globalen Finanzkrise stark korrigierten. Doch wenn ich jetzt nach zehn Jahren ein Fazit ziehe, bin ich mit dem Verlauf der Wertentwicklung dennoch zufrieden. Unser Ziel, einen reinen Aktienindex wie den MSCI Emerging Markets langfristig - bei deutlich geringerem Risikoniveau- zu übertreffen, haben wir bislang erreicht. Die letzten zwei Jahre haben wir allerdings Probleme mit dem Index mitzukommen und haben einen Teil von unserem Vorsprung eingebüßt.

Worauf führen Sie diese rezente Entwicklung zurück?

ME: Derzeit wird der Markt vor allem von ein paar großen Technologieunternehmen angeführt. Diese Tendenz ist seit geraumer Zeit in Amerika festzustellen, wo Internetunternehmen wie Facebook, Amazon oder Google die Märkte beflügeln; in den Schwellenländern sind es die chinesischen Gegenspieler wie Alibaba, Tencent oder Baidu, die den Markt vorantreiben. Auch wenn wir einige dieser großen Technologieunternehmen im Fonds haben, wie beispielsweise Tencent oder auch TSMC, so sind wir insgesamt doch stark untergewichtet in diesem Sektor – sei es aus Bewertungs- oder Wettbewerbsgründen. Auch sind wir deutlich diversifizierter, was die Gewichtung der größten Positionen im Fonds betrifft.

Bedingt durch die hohen Gewichtungen dieser Unternehmen in den gängigen Schwellenländer-Indizes profitieren diese überproportional von den Mittelzuflüssen in passive Fonds. Sehen Sie dies eher als Gefahr oder als Chance?

ME: In der Tat stellen wir über die vergangenen Jahre eine klare Tendenz der Investoren hin zu passiven Strategien fest, sowohl in den Schwellenländern als auch in anderen Teilen der Welt.
Für einen aktiv gemanagten Fonds wie den BL-Emerging Markets, der einen hohen Anteil an mittelgroßen und kleineren Unternehmen besitzt, und bei dem fast die Hälfte der Unternehmen nicht im MSCI Emerging Markets vertreten sind, ist es in diesen Marktphasen sehr schwierig zu folgen.
Die größte Gefahr besteht darin, dass sich Investoren von den aktiv gemanagten Fonds weiter abwenden und somit die Fundamentaldaten der einzelnen Unternehmen zweitrangig werden. Die Aufnahme und die Gewichtung eines Unternehmens innerhalb der wichtigsten Indizes werden dann entscheidend für die Börsenentwicklung dieses jeweiligen Unternehmens sein. Die Volatilität des gesamten Marktes wird dadurch eher zu- als abnehmen.
Im Umkehrschluss bietet diese Entwicklung natürlich auch Chancen für sogenannte Stockpicker, da der Zusammenhang zwischen Fundamentaldaten und Börsenentwicklung weiter verzerrt wird.

Die Möglichkeit, Risiken in Ihrem Fonds – durch die Aktienquote – steuern zu können, hat sicherlich Charme. An wen richtet sich Ihr Fonds?

ME: Bei der Auflegung des Fonds Ende 2007 haben wir uns bewusst für mehr Flexibilität bezüglich der Aktienquote entschieden. Wir wollten ein Produkt anbieten, das es uns und unseren Kunden erlaubt, diesen hohen Kapitalzuflüssen oder -abflüssen in die Schwellenländer entgegensteuern zu können.
Falls uns die Bewertungen auf der Aktienseite weniger attraktiv erscheinen, werden wir die Aktienquote reduzieren, und zwar bis auf minimal 60 Prozent. Bei attraktiven Bewertungen wiederum werden wir den Aktienanteil bis auf maximal 100 Prozent erhöhen. Nach der Lehman-Pleite im Herbst 2008 haben wir beispielsweise die Aktienquote von 70 Prozent auf 90 Prozent angehoben. Derzeit liegt die Aktienquote bei 75 Prozent.
Durch den flexibleren Ansatz verbessert sich das Risiko-Ertragsverhältnis des Portfolios deutlich im Vergleich zu einem reinen Emerging-Markets-Aktienfonds.
Der Fonds richtet sich somit an Kunden, die langfristig und über einen gesamten Börsenzyklus investieren möchten.
Für Kunden, die kurzfristig von einer Aktienrallye in den Schwellenländern profitieren möchten, macht es sicherlich mehr Sinn, einen Indextracker oder einen zyklischeren Fonds zu kaufen.

In welche Unternehmen investieren Sie?

ME: Unsere Fondsmanagementgesellschaft BLI - Banque de Luxembourg Investments verfolgt bei der Aktienauswahl eine einheitliche Methodik. Der Schwerpunkt liegt auf der Qualität des jeweiligen Unternehmens: gute Marktpositionierung, dauerhafter Wettbewerbsvorteil, geringe Kapitalintensität, solide Bilanz, hohe Margen sowie die Rentabilität von Unternehmensinvestitionen sind wichtige Kriterien bei der Aktienauswahl. Auf Basis der BLI-Fundamentalanalyse kaufen wir solche Qualitätsaktien, wenn der Kurs eine Sicherheitsmarge zum von uns ermittelten fairen Wert des Unternehmens bietet.

Wo sind die großen Unterschiede zu einem MSCI Emerging Markets?

ME: Die Portfoliostruktur ergibt sich aus den einzelnen Anlagen und ist völlig unabhängig von einem Vergleichsindex.
Aufgrund unseres Anlageansatzes finden Unternehmen aus den Bereichen Energie, Rohstoffe und Banken nur selten den Weg ins Portfolio. Hingegen ist der Fonds sehr stark übergewichtet im Bereich Konsum. Über 80 Prozent der Unternehmen im BL-Emerging Markets sind eher lokale, oft vom Marktanteil her dominierende Unternehmen, welche sich direkt an den lokalen Konsumenten richten. Diese Unternehmen verfügen oftmals über Marken mit einer hohen Kundenbindung, sehr dichte Vertriebsnetze und genießen die einhergehenden Skaleneffekte. Weitere Investments haben wir in den Sektoren Informationstechnologie, Pharma und Industrie.
Auf Länderebene haben wir beispielsweise seit einiger Zeit eine Übergewichtung in Brasilien und eine starke Untergewichtung in Indien. Diese Positionierung verdeutlicht unseren eher antizyklischen „Bottom-up“-Investmentansatz. Während Brasilien von politischen Skandalen heimgesucht wird, gilt Indien seit ein paar Jahren als sicherer Hafen. Diese „Top-down“-Sicht schlägt sich allerdings auch in den Bewertungen von Qualitätstiteln nieder, und somit tendierten wir in den vergangenen Jahren eher dazu, brasilianische als indische Unternehmen aufzustocken.

Wie handhaben Sie die Cash- und Anleihequote?

ME: Die Gewichtung der Cash- und Anleihequote ist, wie vorhin beschrieben, das Resultat der Unternehmensbewertungen. Die reine Cashquote beträgt derzeit rund 14 Prozent und die Staatsanleihenquote elf Prozent. Die Schwellenländer-Staatsanleihen, die mein Kollege Jean-Philippe Donge managt, betrachten wir für diesen Fonds als einen Cash-Ersatz. Die Risiken bezüglich Währungen (überwiegend in Euro und US-Dollar), Laufzeit, Kreditrisiko und Liquidität werden dementsprechend minimiert.
Die Cash- und Anleihequote stellt eine Art Puffer dar, der dem Fonds in starken Korrekturphasen Rückhalt gibt und uns anschließend erlaubt, Unternehmen zu einem günstigeren Preis zu kaufen.


Verantwortlich für den Inhalt:
Banque de Luxembourg, 14, boulevard Royal, LU-2449 Luxembourg
Tel.: (+352)26202660, Fax: (+352)499245599
www.banquedeluxembourg.com

Druckansichtweiterempfehlenmerken / als Favorit speichern

Weitere Beiträge zu diesem Unternehmen:
 NameDatum
Underperformance defensiver Aktien trotz zurückkehrender Volatilität an den FinanzmärktenUnderperformance defensiver Aktien trotz zurückkehrender Volatilität an den Finanzmärkten
Marktkommentar von Guy Wagner BLI - Banque de Luxembourg Investments
08.03.2018
Patricia Kaveh ist neue Vertriebschefin bei BLI - Banque de Luxembourg Investments Patricia Kaveh ist neue Vertriebschefin bei BLI - Banque de Luxembourg Investments
Cedric Lenoble wird Chief Operating Officer
25.01.2018
Das Umfeld bleibt vorteilhaft für Aktienmärkte aber die Volatilität riskiert zuzunehmenDas Umfeld bleibt vorteilhaft für Aktienmärkte aber die Volatilität riskiert zuzunehmen
Marktkommentar von Guy Wagner, BLI - Banque de Luxembourg Investments
11.01.2018
Aktien weiter im AufwindAktien weiter im Aufwind
Guy Wagner, BLI: Erfreuliche Wirtschaftsaussichten und US-Steuerreform dürften Börsenstimmung zum Jahresende weiterhin positiv halten
14.12.2017
BLI - Banque de Luxembourg Investments verstärkt sein AnleiheteamBLI - Banque de Luxembourg Investments verstärkt sein Anleiheteam
Gina Kogelschatz kommt als Fixed Income Analyst und Olivier Wagener als Emerging Markets Strategist
30.11.2017

zurück
WMD Brokerchannel - aktuelle News, Videos, Interviews und Berichte rund um die Finanzdienstleistung

Aktuelle Videos

Mit was können P+R Anleger jetzt noch rechnen?
Mit was können P+R Anleger jetzt noch rechnen?

P+R: Sind solche Anlegerskandale verhinderbar?
P+R: Sind solche Anlegerskandale verhinderbar?

BU - Die große Diskussion: Versicherungswirtschaft zwischen Vertrieb und Verantwortung
BU - Die große Diskussion: Versicherungswirtschaft zwischen Vertrieb und Verantwortung

Versicherungswirtschaft zwischen Vertrieb und Verantwortung
Versicherungswirtschaft zwischen Vertrieb und Verantwortung

Wie ist es um die PKV-Branche bestellt? Neues DFSI- Qualitätsrating Private Krankenversicherung
Wie ist es um die PKV-Branche bestellt? Neues DFSI- Qualitätsrating Private Krankenversicherung

Auf welche Themen setzt die Allianz Private Krankenversicherung in 2018?
Auf welche Themen setzt die Allianz Private Krankenversicherung in 2018?

Was Makler wissen sollten! Neues Qualitätsrating Lebensversicherungen
Was Makler wissen sollten! Neues Qualitätsrating Lebensversicherungen

Wie attraktiv bleibt die PKV vor einem möglichen Szenario einer Bürgerversicherung?
Wie attraktiv bleibt die PKV vor einem möglichen Szenario einer Bürgerversicherung?

Kryptowährungen in der Kapitalanlage: Erste Produkte für professionelle Investoren
Kryptowährungen in der Kapitalanlage: Erste Produkte für professionelle Investoren

Vertriebsstart der neuen Vermögensanlage der DNL Invest AG
Vertriebsstart der neuen Vermögensanlage der DNL Invest AG