WMD Brokerchannel - aktuelle News, Videos, Interviews und Berichte rund um die Finanzdienstleistung
WMD Brokerchannel - aktuelle News, Videos, Interviews und Berichte rund um die Finanzdienstleistung
WMD Brokerchannel - aktuelle News, Videos, Interviews und Berichte rund um die Finanzdienstleistung
WMD Brokerchannel - aktuelle News, Videos, Interviews und Berichte rund um die Finanzdienstleistung
WMD Brokerchannel - aktuelle News, Videos, Interviews und Berichte rund um die Finanzdienstleistung
WMD Brokerchannel - aktuelle News, Videos, Interviews und Berichte rund um die Finanzdienstleistung
WMD Brokerchannel - aktuelle News, Videos, Interviews und Berichte rund um die Finanzdienstleistung

zurück zur Startseite


Willkommen zum wmd-brokerchannel!

Aktuelle Ausgabe:
wmd-brokerchannel 41/18
WMD Brokerchannel - aktuelle News, Videos, Interviews und Berichte rund um die Finanzdienstleistung
Mittwoch, der 20.06.2018
WMD Brokerchannel - aktuelle News, Videos, Interviews und Berichte rund um die Finanzdienstleistung

WMD Brokerchannel - aktuelle News, Videos, Interviews und Berichte rund um die Finanzdienstleistung
WMD Brokerchannel - aktuelle News, Videos, Interviews und Berichte rund um die Finanzdienstleistung
WMD Brokerchannel - aktuelle News, Videos, Interviews und Berichte rund um die Finanzdienstleistung

WMD Brokerchannel - aktuelle News, Videos, Interviews und Berichte rund um die Finanzdienstleistung  
Login

Benutzername

Passwort

WMD Brokerchannel - aktuelle News, Videos, Interviews und Berichte rund um die Finanzdienstleistung

WMD Brokerchannel - aktuelle News, Videos, Interviews und Berichte rund um die Finanzdienstleistung
WMD Brokerchannel - aktuelle News, Videos, Interviews und Berichte rund um die Finanzdienstleistung  
Noch kein Login?
Melden sich an - Anmeldung und Nutzung sind kostenfrei!




 eMagazine WMD Brokerchannel - aktuelle News, Videos, Interviews und Berichte rund um die Finanzdienstleistung


Zu Favoriten hinzufügen


WMD Brokerchannel - aktuelle News, Videos, Interviews und Berichte rund um die Finanzdienstleistung
WMD Brokerchannel - aktuelle News, Videos, Interviews und Berichte rund um die Finanzdienstleistung

SPD-Pläne: Bürgerversicherung bedroht tausende Arbeitsplätze in Rheinland-Pfalz


SPD-Pläne: Bürgerversicherung bedroht tausende Arbeitsplätze in Rheinland-Pfalz
WMD Brokerchannel

19.12.2017 | Debeka fordert SPD-Abgeordnete zum Widerspruch auf

WMD Brokerchannel
Die Pläne der SPD, in einer großen Koalition eine sogenannte Bürgerversicherung einzuführen und damit das deutsche Gesundheitswesen massiv zu verändern, stoßen weiterhin auf deutliche Kritik. Nach Aussage des größten privaten Krankenversicherers, der Debeka, die ihren Hauptsitz in Koblenz hat, sind damit gerade auch in Rheinland-Pfalz tausende Arbeitsplätze im Gesundheits- und Versicherungswesen bedroht. „Als Vorstandsvorsitzender der Debeka-Versicherungsgruppe empfinde ich große Verantwortung für die Sicherung von Arbeitsplätzen. Wir sind einer der größten Versicherer in Deutschland und Marktführer in der Privaten Krankenversicherung. Jeder vierte Privatpatient in Deutschland ist bei der Debeka versichert – fast 2,4 Millionen Menschen. In Rheinland-Pfalz beschäftigen wir von den bundesweit 16.000 Angestellten über 4.500 Debekaner. Rund ein Drittel von Ihnen arbeitet unmittelbar oder mittelbar im Bereich der Privaten Krankenversicherung. Diese Stellen sind jetzt bedroht. Sind sie weniger wert als die Jobs von Schlecker oder Tengelmann?“, fragt Debeka-Chef, Uwe Laue, an die SPD gerichtet.

Abgesehen davon stehe das deutsche Gesundheitswesen nach Aussage des Vorstandsvorsitzenden hervorragend da und sei sozial gerecht. Daher sei die Einführung einer Bürgerversicherung politischer Unsinn. „Unabhängig vom Einkommen haben alle Bürger freie Arztwahl und profitieren vom medizinischen Fortschritt. Wir haben weltweit die kürzesten Wartezeiten, und im Notfall wird jeder sofort versorgt, egal wie er versichert ist. Wenn die SPD jetzt aus reinem Populismus unser Gesundheitswesen auf Dauer massiv verschlechtern will, ist das nicht nur ein Eingriff in die medizinische Versorgung. Sie raubt tausenden Sachbearbeitern und Versicherungsberatern ihre Arbeitsplätze. Das gilt aber auch für die Stellen von Arzthelferinnen, in Pflegeberufen und anderen Tätigkeiten im Gesundheitswesen. Jeder Bürger kann für sich selbst ausrechnen, dass das der medizinischen Versorgung nicht gut tun wird. Seriöse Schätzungen gehen bundesweit von 350.000 bedrohten Arbeitsplätzen aus. Ich fordere daher besonders die SPD-Politiker in unserem Land auf zu handeln. Der SPD-Vorsitzende Martin Schulz hat mit Blick auf Siemens die Streichung tausender qualifizierter Jobs als volkswirtschaftlich irrsinnig und verantwortungslos kritisiert. Wirklich verantwortungslos wäre es, aus ideologischen Motiven 68.000 qualifizierte Arbeitsplätze in der Privaten Krankenversicherung (PKV) zu bedrohen. Auf die zerstörerischen Folgen einer Bürgerversicherung wurde auch bereits von der DGB-nahen Böckler-Stiftung in einer Studie hingewiesen. Diese bestätigt unsere Aussagen“, erklärt Laue.

Was würde eine Bürgerversicherung in Deutschland bewirken?

Ein Systembruch hin zu einer Einheitskasse würde laut Debeka nur Verlierer erzeugen. Dementsprechend warnen derzeit auch zahlreiche Ärzteverbände, dass mit den SPD-Plänen die Gesundheitsversorgung für alle Bürger schlechter würde. Medizinische Innovationen würden ohne den Wettbewerb zwischen gesetzlicher und privater Krankenversicherung erschwert. Ferner würden die Wartezeiten für alle Bürger länger – in der britischen „Bürgerversicherung“ liegen sie bei sechs Monaten, und Leistungen werden dort nur nach einem Kosten-Nutzen-Faktor gewährt. Und in Deutschland würde die Generationengerechtigkeit geschwächt, weil nur die PKV mit Rückstellungen für ältere Versicherte gegen den demografischen Wandel vorsorgt. Die Bürgerversicherung bedroht in Rheinland-Pfalz ärztliche Honorare in Höhe von 334 Mio. Euro jährlich. Das entspricht je ambulant niedergelassenen Arzt rund 59.000 Euro.

Auch Koblenz würde es hart treffen

Die Debeka, die von ihren insgesamt 16.000 Mitarbeitern in Koblenz alleine 3.800 Menschen beschäftigt, zahlt jedes Jahr Gewerbesteuern in Höhe von fast 30 Millionen Euro an die Stadt Koblenz (rund ein Drittel des Gesamtaufkommens) und sorgt für erhebliche Kaufkraft.


Verantwortlich für den Inhalt:
Debeka Versicherungen, Ferdinand-Sauerbruch-Straße 18, D-56058 Koblenz
Tel.: 0261/4980, Fax: 0261/4983737
www.debeka.de

Druckansichtweiterempfehlenmerken / als Favorit speichern

Weitere Beiträge zu diesem Unternehmen:
 NameDatum
Debeka plant FührungswechselDebeka plant Führungswechsel
Uwe Laue soll neuer Aufsichtsratsvorsitzender, Thomas Brahm neuer Vorstandsvorsitzender werden
26.04.2018
Debeka jetzt auf Platz 4 der größten LebensversichererDebeka jetzt auf Platz 4 der größten Lebensversicherer
Aktuelle Erhebung der Zeitschrift für Versicherungswesen
19.04.2018
Debeka auf Platz 1Debeka auf Platz 1
map-report testete private Krankenversicherungen: Debeka überzeugte in allen drei Teilbereichen des Ratings
12.04.2018
Debeka-Versicherungsgruppe konnte im vergangenen Jahr fast viermal so stark wie die Branche wachsen Debeka-Versicherungsgruppe konnte im vergangenen Jahr fast viermal so stark wie die Branche wachsen
Einnahmen der Gruppe stiegen 2017 auf über 13 Milliarden Euro
10.04.2018
Debeka gewinnt weiter MarktanteileDebeka gewinnt weiter Marktanteile
Einnahmen der Gruppe stiegen 2017 auf über 13 Milliarden Euro - Private Krankenversicherung mit starkem Wachstum
06.03.2018

zurück
WMD Brokerchannel - aktuelle News, Videos, Interviews und Berichte rund um die Finanzdienstleistung

Aktuelle Videos

Mit was können P+R Anleger jetzt noch rechnen?
Mit was können P+R Anleger jetzt noch rechnen?

P+R: Sind solche Anlegerskandale verhinderbar?
P+R: Sind solche Anlegerskandale verhinderbar?

BU - Die große Diskussion: Versicherungswirtschaft zwischen Vertrieb und Verantwortung
BU - Die große Diskussion: Versicherungswirtschaft zwischen Vertrieb und Verantwortung

Versicherungswirtschaft zwischen Vertrieb und Verantwortung
Versicherungswirtschaft zwischen Vertrieb und Verantwortung

Wie ist es um die PKV-Branche bestellt? Neues DFSI- Qualitätsrating Private Krankenversicherung
Wie ist es um die PKV-Branche bestellt? Neues DFSI- Qualitätsrating Private Krankenversicherung

Auf welche Themen setzt die Allianz Private Krankenversicherung in 2018?
Auf welche Themen setzt die Allianz Private Krankenversicherung in 2018?

Was Makler wissen sollten! Neues Qualitätsrating Lebensversicherungen
Was Makler wissen sollten! Neues Qualitätsrating Lebensversicherungen

Wie attraktiv bleibt die PKV vor einem möglichen Szenario einer Bürgerversicherung?
Wie attraktiv bleibt die PKV vor einem möglichen Szenario einer Bürgerversicherung?

Kryptowährungen in der Kapitalanlage: Erste Produkte für professionelle Investoren
Kryptowährungen in der Kapitalanlage: Erste Produkte für professionelle Investoren

Vertriebsstart der neuen Vermögensanlage der DNL Invest AG
Vertriebsstart der neuen Vermögensanlage der DNL Invest AG