WMD Brokerchannel - aktuelle News, Videos, Interviews und Berichte rund um die Finanzdienstleistung


Nordea macht den Stable Return Fund fit für das Investmentsteuergesetz


Nordea macht den Stable Return Fund fit für das Investmentsteuergesetz
WMD Brokerchannel

28.12.2017 | Investitionsgrenze für Altanleger aufgehoben

WMD Brokerchannel
Vor dem Hintergrund des neuen Investmentsteuergesetzes hat Nordea Asset Management die Anlagerichtlinien des Nordea 1 – Stable Return Fund mit Wirkung zum 1.1.2018 präzisiert. Dabei legt die Gesellschaft fest, dass stets ein Viertel des Gesamtvermögens des Teilfonds in solche Aktien investiert ist, welche zum amtlichen Handel an einer Börse zugelassen oder auf einem organisierten Markt notiert sind. Durch diese Maßnahme sollen in Deutschland steuerpflichtige Anteilsinhaber von den relevanten Neuregelungen des Gesetzes profitieren können. Dieses sieht unter anderem vor, dass Ausschüttungen und Gewinne aus dem Verkauf von Fonds bei der Abgeltungsteuer auf der Anlegerebene teilweise freigestellt sind. Für Privatanleger sind 15 Prozent steuerfrei, sofern es sich um Mischfonds mit einer Aktienquote von mindestens 25 Prozent handelt1. Durch die neuen Anlagerichtlinien fällt der Nordea 1 – Stable Return Fund in diese Kategorie.

„Wir wollen mit dieser Maßnahme unseren Kunden im wichtigen Kernmarkt Deutschland entgegenkommen“, erläutert Dan Sauer, Geschäftsführer der Nordea Fonds Service GmbH. Auf die Anlagepolitik des Stable Return Fund habe diese Maßnahme jedoch keinen Einfluss. „Die Brutto-Aktienquote im Fonds lag noch nie unter 25 Prozent. Schließlich kommt den sogenannten stabilen Aktien bei der Portfoliokonstruktion eine entscheidende Rolle zu.“ Unter Renditeaspekten werde die Bedeutung der Aktienkomponente im derzeitigen Niedrigzinsumfeld wohl eher noch weiter steigen, erläutert der Experte.

„Investmentqualität vor Steueroptimierung“

Generell weist Sauer darauf hin, dass Investoren bei allen steuerlichen Überlegungen vor allem Wert auf die Qualität des Produktes legen sollten. „Eine sinnvolle Anlageentscheidung basiert auf der Überzeugung, ein gutes Instrument gefunden zu haben. Sofern dieses steueroptimiert zu haben ist, ist das ein netter Zusatz. Die Reihenfolge ist aber nur selten umkehrbar“, so Sauer.

Investitionsgrenze für Altanleger aufgehoben

Neben der Änderung der Anlagerichtlinie gibt es eine weitere Neuerung beim Nordea 1 – Stable Return Fund: Altanleger können seit dem ersten Dezember wieder ohne Einschränkungen in den Fonds investieren. Zum Hintergrund: Nordea hatte im Herbst 2016 den Verkauf von Fondsanteilen an neue Anleger gestoppt und bisherigen Investoren eine Obergrenze für weitere Käufe gesetzt. Die Einschränkung für Altanleger wurde jetzt wieder aufgehoben.

1) Quelle: https://www.bvi.de/regulierung/positionen/investmentsteuerreform/


Verantwortlich für den Inhalt:
Nordea Fonds Service GmbH, Bockenheimer Landstrasse 33, D-60325 Frankfurt am Main
Tel.: +49 221 16 80 70 13, Fax:
www.nordea.com